Archiv der Kategorie: WSKA

Es ist schön geworden…. (WKSA Finale)

Kurz vor Schluss reihe ich mich auch noch bei den Finalistinnen ein – mein Kleid ist fertig, es ist ganz gut geworden, aber die große Liebe ist es irgendwie nicht….

Image

Der Schnitt war leicht zu nähen und grundsätzlich finde ich ihn auch immer noch schön, aber irgendwie fehlt mir trotzdem irgendwas an dem Kleid. Der dicke und leicht kratzige Wollstoff tut das übrige.

Ich hoffe darauf, dass das Kleid und ich uns an oder nach den Festtagen zusammenfinden, wenn hier etwas mehr Ruhe eingekehrt ist. Dieser Advent hatte so viele Termine wie kaum ein anderer davor, dazwischen immer wieder ein krankes Kind und dazu das ganz normale Arbeitsjahresendchaos… Hat alles nicht unbedingt dazu beigetragen, dass ich den Nähprozess geniessen konnte und ich habe immer mal wieder mit dem Sew Along gehadert. Im Endeffekt bin ich aber doch froh, dass ein neues Kleid dabei rumgekommen ist 🙂

Hier nochmal von allen Seiten, nach diversen Änderungen sitzt es jetzt eigentlich ganz gut (und warum es auf allen Fotos so ’ne komische Falte an der Taille wirft, weiss ich nicht… Ist mir vorher nie aufgefallen):

Image

So, jetzt gucke ich erstmal nach meinem Glühwürmchen im Kinderzimmer und morgen werde ich in aller Ruhe hier schauen, wie ihr so  mit euren Werken zufrieden seid. Währendessen hoffe ich, dass im Laufe des morgigen Tages meine Schuhe hier eintreffen – die musste ich leider schon zweimal wegen nicht passens zurückschicken 😦

Liebe Katharina,  vielen Dank für die Organisation dieses Sew Alongs, ohne den ich dieses Jahr sicherlich kein neues Kleid hätte!!

Euch allen schöne Weihnachten, ob mit oder ohne Weihnachtskleid!

LG, C.

Advertisements

WKSA Teil 3

Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid

1. – 3. trifft hier schon mal zu, zu 4. schweige ich vornehm.. (auch wenn es hoffentlich bald noch zwei Weihnachtskleider mehr geben wird (dann aber in Größe 104 und Größe 122 :-)).

Eure Kommentare haben mich überzeugt und ich habe am Samstag doch noch schnell ein Probeoberteil zugeschnitten.
An den Ärmeln war dieses etwas eng, deshalb habe ich die einfach mal um einen cm weiter zugeschnitten, so passen sie jetzt ganz gut. Zumindest sollte ich jetzt auch Geschenke überreichen können, ohne das Gefühl zu haben in einer Zwangsjacke festzustecken 🙂
Den Oberkörper habe ich um 1cm verlängert, die Abnäher fand ich ok und der Ausschnitt war auch gut.

Den Stoff habe ich gestern abend auch noch dampfbebügelt und zugeschnitten habe ich auch gestern vorm Fernseher. Insgesamt war es dann schon etwas spät, daher ist mir das Desaster auf meinem Bügeleisen auch erst heute morgen aufgefallen…

P1040397

Heute war daher erstmal Bügeleisenreinigung angesagt (so wie es aussieht ist der Stoff doch nicht 100% Schurwolle, obwohl es beim Bügeln gerochen hat, wie früher im Reitstall wenn der Hufschmied kam :-)) und dann bin ich frohgemut ans Kleid.
Ich bin auch ziemlich weit gekommen, es fehlen nur noch die Belege und die Säume! Die Belege schiebe ich noch so vor mir her, ich überlege nämlich, ob ich das Kleid nicht doch noch komplett füttern soll, statt einfach nur ein Unterkleid, wie ursprünglich geplant.
Der Stoff ist doch kratziger als ich dachte, daher wäre ein gefüttertes Oberteil schon nett.
Vielleicht finde ich ja noch ein schönes passendes Stoffrestchen, dann werde ich das auch machen.

Leider habe ich vor lauter Bügeldesaster und Kampf mit dem Reissverschluss vergessen, dass ich eine Hohlkreuzanpassung machen wollte… 😦 Ich habe zwar extra dafür das
Rückenteil geteilt, aber dann nicht mehr daran gedacht. Und weil der Reissverschluss erst nach dem dritten Einnähen einigermassen wellenfrei sitzt (da habe ich dann Zewa untergelegt und danach wieder abgerissen) und der Stoff auch schon leicht gelitten hat, werde ich das auch nicht mehr ändern. Evtl. nehme ich an den Seitennähten noch was weg, die Taille ist nämlich doch etwas weit geraten. Ich hoffe, das hilft dann und ich laufe nicht wieder in ein Passformproblem.

Hier kommen noch ein paar kleine Impressionen von den ups und downs meines Nähvormittages. Perfekt ist anders (vor allem am Rücken), aber ich bin zumindest schon näher dran als bei meinem letzten Kleid :-). Den schön gerüschten Reissverschluss wollte ich Euch nicht vorenthalten, den habe ich aber immerhin schon eingermassen in den Griff bekommen und das sieht nicht mehr ganz so wellig aus:

WKSA3

Hier bei Katharina auf dem Me Made Mittwoch Blog seht Ihr, ob die anderen tatsächlich schon das zweite Kleid fertig haben…

Einen schönen ersten Adventsabend noch für Euch,
C.

Nix zum Anziehen…

… nachdem das Ärmelvolantkleid ja jetzt nicht sooo der Kracher geworden ist, muss ich für Weihanchten jetzt wohl doch den (noch nicht vorhandenen) Plan B aktivieren.

Da kommt der Weihnachtskleid Sew Along auf dem MMM Blog, organisiert von Katharina gerade recht.

Jetzt muss nur noch ein passender Schnitt her, ich surfe dann mal ein bisschen rum und hoffe, bis Sonntag was tolles gefunden zu haben…

LG, C.