#projektbrotundbutter -der Plan

Mein Start ins Nähjahr 2016 war ja dank der AnNÄHerung und sooooviel input und inspirations hochmotiviert und ich habe eigentlich jedes freie Zeitfenster zum Nähen genutzt. Deshalb: #projektbrotundbutter läuft wie geschmiert 🙂  – im Moment zumindest.

Meine Pläne existieren derzeit leider nur im Kopf, zum Aufmalen oder ähnlichem hatte ich noch keine Lust. Ausserdem habe ich entgegen meiner Ankündigung erstmal angefangen Platz zu schaffen und alte Stoffe einfach nur weg zu nähen.

Am Wochenende hatte ich einen unverhofft freien Samstagnachmittag und am Sonntag wollten die Kinder bei den Nachbarn spielen (echt jetzt!). Die letzten Nähte habe ich heute vormittag noch kurz genäht, und so sieht mein Projektstapel jetzt aus:
Projektstapel

Genäht habe ich:
– endlich ein Futter für den Annäherungsrock
– ein kurzärmeliges Plantain Shirt aus braunem Flutschjersey, der halt irgendwann mal gekauft wurde..
– ein kurzärmeliges Birgitte Shirt (Maria Denmark) aus einem cremefarben gefärbtem Jerseyrest- ein Sweatshirt aus einem wollweißem Sweatstoff, der schon ewig hier lag (Burda  11/2015) mit kontrastfarbener Schulter in Hummer. Das liebe ich jetzt schon und es durfte heute gleich mit zum Schwimmkurs der Kinder – das hat wirklich eine Lücke im Schrank geschlossen, langärmlige wärmere Pullover fehlten irgendwie.

Gestrickt habe ich auch, weiter an meiner „Lighthousekeepers Wife“ Jacke.

Weils so schön war, hier noch ein paar Fotos meines Sweaters:
kombi

Ausserdem auf der Haben-Seite steht noch das schon Anfang des Jahres genähte Wasserfallshirt, gezeigt hier und das Blusenshirt von der AnNÄHerung.

So, was sind jetzt meine weiteren Pläne? Ursprünglich sah das Ziel so aus:

Was fehlt sind also Shirts (obwohl ich da durchaus einige Me-Made Basics habe),  Röcke (mit dazugehörigen Oberteilen) und frühjahrstaugliche Bürokleider und ganz wichtig auch noch Cardigans oder Strickjacken zu Jeans und T-Shirt.
Für den Sommer hätte ich gerne auch mal ein Campingkleid aus Jersey

Shirts: habe ich zwar genäht, aber das sind eher Unterziehshirts. Ich hätte gerne noch eine Jerseybluse (evtl. Camas) und Shirts mit dem gewissen Extra (Knoten o.ä.). Komischerweise habe ich da weder Schnittidee, noch den passenden Stoff.

Röcke: Da ich von dem hummerfarbenen Kontraststoff vom Pulli noch genügend übrig habe, werde ich daraus einen schmalen Rock, evtl. im 5-Pocket-Stil oder mit Kellerfalte nähen. Da schwanke ich noch zwischen zwei Schnitten (Patrones oder ältere Burda), Ziel ist es, den Rock zum Pulli tragen zu können…
Ausserdem habe ich noch Tauschstoffe aus Bielefeld, daraus würde ich noch einen dunkelbraunen, fein karierten Hollyburn und einen schwarz/braun gesprenkelten Woll Römö nähen können. Das wären aber beides Herbst/Winterröcke, mal sehen ob ich das noch mache. Wenn ich einen schönen Frühjahrsstoff finde, hat der Vorrang.

Kleider: auch da habe ich noch keine konkrete Ahnung. Ich habe einige Schnitte in der Patrones gefunden und auch tatsächlich dazu passende Stoffe, aber so richtig alltagstauglich ist das alles nicht. Ein Kleid spukt mir aber schon sehr im Kopf herum, das wäre evtl. ein Schnitt für meinen doch nicht verwendeten Weihnachtskleidstoff, was meint ihr?
Plan

Ausserdem habe ich noch den tollen Blumenstoff von unserem letzten Shoppingtrip nach Krefeld, der möchte gerne ein Cambie werden.

Eine Idee für ein Jerseykleid habe ich auch – ich habe im Netz ein tolles Skaterdress mit modifiziertem Wickeloberteil gesehen, das würde ich evtl. aus einem hier lagerndem lachsfarbenen BW/Viscose Jersey probieren.

So, jetzt klicke ich mich erstmal duch die lange Liste der anderen Teilnehmerinnen, gesammelt von Siebenhundertsachen. Dann wird mich schon irgendwann die nächste Motivationswelle treffen 🙂 (und ich weiß wieder nicht, mit was ich zuerst anfangen soll…So richtig mit Plan läufts noch nicht hier…).

 

 

 

Advertisements

11 Gedanken zu „#projektbrotundbutter -der Plan

  1. luzie

    Der Sweater ist echt toll. Ich kann mir den auch gut zu einem Rock vorstellen.
    Das Patroneskleid gefällt mir sehr. Ginge das denn nicht mit einem (kurzärmligen) Cardi auch ins Büro, wenn Du darauf achtest, dass es nicht zu tief blicken lässt?

    LG Luzie

    Antwort
    1. faedchen Autor

      Ich denke schon, dass ich das gemässigt hinkriege. Der Stoff ist allerdings Seide, den möchte ich eigentlich nicht im Büro ruinieren (das kann ich…)

      Antwort
  2. Julia

    Viele schöne Nähpläne. Mir gefällt der Patrones -Schnitt gut. Der ist doch gedoppelt oder? Ich glaube vom Bild her nicht, dass er zu offenherzig ist, aber das muss man sehen. Mit Patrones habe ich keine Erfahrung, bei burda ist es ja leider immer einen Ticken zuviel ausgeschnitten.
    Viel Spaß beim Nähen und beim Tragen des schönen Sweatshirts.
    Liebe Grüße
    Julia

    Antwort
  3. Ella (wildnaht)

    Das Sweatshirt gefällt mir sehr gut – auch die Farbkombi. – Und sehr fleißig bist du.. (bei so einem Output ist auch überhaupt kein Plan notwendig).
    Liebe Grüße,
    Ella (wildnaht)

    Antwort
  4. siebenhundertsachen

    Ladyskater mit Wickeloberteil klingt sehr gut! Und zu Shirtschnitten: Ja, es ist etwas vertrackt, da außergewöhnliche zu finden. In der Knip/Fashion Style gibt es immer welche, und im Rahmen der Brot-und-Butter-Näherinnen habe ich jetzt schon einige deutsche Schnitte gesehen, die ich nett fand.

    Viele liebe Grüße

    Antwort
  5. nicole gugger

    Ha, da hat ja noch jemand so einen Output. 🙂
    Der Kontrastsweater ist echt klasse, die Teile von der Annäherung auch. Und der Kleiderschnitt sieht traumhaft schön aus. Bin gespannt wie das wird, wenn Du ihn angehst.
    Das mit den Shirt-Schnitten kenn ich, gar nicht so einfach. Ich suche auch immer weiter.
    Ich freue mich auf Deine nächsten Ergebnisse!
    Liebe Grüße und weiter viel Spaß beim inspirierten Nähflow.

    Antwort
  6. seelenruhig

    Gerade habe ich mir das Projekt Brot und Butter mal angeschaut. So eine Menge Nähpläne würde mich total umhauen! Um Himmels Willen! Aber mein Schrank ist gut gefüllt und die Sachen sind gut kombinierbar. Du kämpfst dich ja super durch deine Pläne. Das Shirt finde ich toll mit den pinkfarbenen Schulterteilen!
    liebe Grüße von Ellen

    Antwort
  7. Pingback: #projektbrotundbutter – es wird… | Langes Fädchen

  8. Pingback: B&B – das Finale | Langes Fädchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s