MMM heute ganz sleek and modern

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ich muss mich nicht noch einmal allen komplett neu vorstellen – irgendwie war mir die Motivation zum Bloggen ausgegangen und die kurze Pause wurde länger und länger…
Glücklicherweise kam mit der Sonne aber wenigstens meine Näh-Motivation zurück, und so gibt es nun in meinem Schrank immerhin ein paar neue Sachen, die ich euch noch nicht gezeigt habe. Die meisten davon 🙂 werde ich euch auch demnächst gerne vorführen!
SM1

Mein fester Vorsatz heute morgen war es, euch eine Wasserfall-Bluse zu zeigen, die ich schon im April für die 12 Tops Challenge genäht habe. Leider hatte die ganz lange keinen Kombipartner (ausser Jeans) und so habe ich mir eine passende schmale Hose aus einem tollen gelben Stoff, den ich im Fabrikverkauf in Verl erstanden habe, genäht.
Insgesamt sah das Outfit heute morgen dann leider etwas … gelb … aus (die Bluse ist auch mit gelb) und so flog das Oberteil in die Ecke und ihr könnt heute erstmal nur die Hose sehen.
Ich verbuche das jetzt mal unter Aufwärmübung, so ein Wiedereinstieg in das Bloggen – und Fotos machen – ist ja nicht auf die leichte Schulter zu nehmen 🙂
SM2

Genäht habe ich den Schnitt „sleek and modern“ aus der Ottobre 2/2013 (danke Luzie für den Tip und den Schnitt!) und es ist diesmal tatsächlich eine knackig enge Hose geworden. Vohergehende Versuche waren da nicht ganz so erfolgreich, siehe hier und hier, beide Hosen musste ich lange anpassen und Schritt für Schritt enger machen.
Bei der ersten Anprobe war sie so eng, dass ich schon Bedenken hatte, den schönen Stoff in der Tonne versenken zu müssen 😦
Ich konnte sie dann zwar noch retten, aber die Nähte habe ich vorsichtshalber doch mal alle zweifach gesichert und die Nahtzugaben sind zumindest im Oberschenkelbereich quasi nicht mehr vorhanden 🙂
Jetzt mag ich sie aber wirklich gerne, sie hat einen kompletten Tag mit Büro, Druckereibesuch und Biergarten überstanden und alles gut mitgemacht.
SMseite

Trotzdem hat (natürlich) auch diese Hose noch Verbesserungspotential :-). Dummerweise habe ich auf das kleine Teufelchen in meinem Ohr gehört, das meinte ich könnte mir die Taschen sparen, weil die bei engen Hosen sowieso immer klaffen und man nichts reinpacken kann. (Und ausserdem hatte ich vielleicht auch keine Lust auf die vorgesehenen Pattentaschen 🙂 :-)).
Das Ende vom Lied war, dass ich heute nachmittag in der Druckerei meine Jeansjacke anbehalten musste, weil ich sonst Handy, Geld und Schlüssel nirgendwo untergebracht hätte.
SM Kombi

Dafür war die Hose dann aber am Nachmittag doch noch etwas weiter und richtig bequem. Die Fotos habe ich heute nachmittag nach dem Nachhausekommen geschossen, das was ihr hier seht ist also der „ausgeleierte“ Zustand!
Ich denke wir werden wohl doch Freundinnen…

Auf dem MMM Blog könnt ihr sehen, wer heute sonst noch selbstgetragene Kleidung getragen (und fotografiert) hat.
Karin führt den Reigen in einem wunderschönen Kleid aus Waxprint an, das könnte ich mir an mir nieeee vorstellen (ich finde eine gelbe Hose ja schon an der Grenze zu „bunt“ :-)), sieht an ihr aber einfach nur toll aus…

Advertisements

14 Gedanken zu „MMM heute ganz sleek and modern

  1. Luzie

    Bei so ner engen Hose aus einem eher dünnen Stoff wären Taschen schwierig gewesen. Mal ganz davon abgesehen, wie so ausgebeulte Taschen ausgesehen hätten. Denk bitte mal an die Männer, die den halben Hausstand in die Hosentaschen stopfen. Dann lieber ne schicke Tasche!
    Nächstes Mal möchte ich dann auch bitte die Wasserfallbluse dazu sehen; da tastest Du Dich janz hösch ran….

    LG Luzie

    Antwort
    1. faedchen Autor

      Danke 🙂
      Die Bluse dazu sah nach Schlafanzug aus, obwohl Kind 1 meinte: „stimmt nicht, du hast doch keinen gelben Schlafanzug“…

      Antwort
  2. wollhellis

    Eine passende Hose zu nähen ist schon ein Meisterwerk für sich. Ich finde das ziemlich schwierig, da ist es schon ein richtiger Erfolg wenn sie so gut passt.
    LG
    Elke

    Antwort
  3. Pepita

    Die Hose ist toll geworden – auch ohne Taschen! Ich hätte sie ja gerne mit der gelben Bluse gesehen…. Ich habe ja den Rest des Stoffes gekauft, daraus soll noch eine kurze Hose werden.
    LG Rita

    Antwort
  4. garnkistlein

    Deine Hose sieht toll aus, insbesondere die Farbe ist der Hit. Ich habe diesen Schnitt schon mehrfach genäht und mußte beim ersten Versuch auch ewig enger machen. Letzte Woche habe ich den Schnitt beim MMM gezeigt, da habe ich einfach eine Größe kleiner genäht und die Hose passte auf Anhieb. Ich habe den Eindruck, die Ottobre fällt reichlich aus. Gerade nähe ich eine weitere Ottobrehose, da kam mir der mangende Stretchanteil meines Stoffes in die Quere und ich mußte auch sämtliche Nahtzugaben verwenden. Nun hoffe ich ebenfalls auf Weitung durch Körperwärme :)). Zeige ich vielleicht nächste Woche.
    LG vom Garnkistlein

    Antwort
  5. Susanne

    Die Hose sieht ja klasse aus und die Farbe finde ich super.
    Aber ja, eine gelbe Hose würde ich nicht auch noch mit einem gelben Oberteil kombinieren, : ).
    Schmale Hosen finde ich sehr schwierig zu nähen, also nicht das Nähen an sich, sondern die Anpassung; da werde ich mir deine Beiträge gleich nochmal ansehen.
    Und Taschen an Hosen sind zwar nette Details, aber ehrlich finde ich die nur für die Optik wichtig. Nichts finde ich schlimmer, als vollgestopfte Hosentaschen.
    LG von Susanne

    Antwort
  6. Bele

    Super Passform! Und das Dilemma mit fehlenden Taschen kenne ich gut. Bei den schmalen Hosen zeichnet sich allerdings schon der Taschenbeutel alleine durch, vom Inhalt ganz zu schweigen… Muss wohl tatsächlich die voluminöse Frau-Haas-Tasche dazu.
    LG, Bele

    Antwort
  7. Doreen

    Wow … also wenn das nicht ne tolle Sommerhose ist, dann weiß ich nix mehr!
    Optisch passt sie super … Respekt!

    Liebgruß Doreen

    Antwort
  8. Luise j.

    Tolle Farbe (der blühende Frauenmantel dahinter passt ja perfekt!) und tolle Hose. Ich finde sie ohne Taschen auch besser.
    Liebe Grüße,
    Luise

    Antwort
  9. Muriel.Nahtzugabe5cm

    Sehr schöne Hose. Die Farbe und der Schnitt sind klasse.
    Deine Bedenken wegen der Taschen kann ich gut verstehen.
    In so Fällen wäre vielleicht eine „versteckte“ Taschen (k.A. wie diese offiziell heißt) direkt unter dem Bund eine Alternative. Habe diese bisher einmal bei einem Rock (http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2013/10/kostum-sew-along-4-rock-fertig-freu.html – siehe Bild „fertiger Rock“ links) und einer Hose für Mann (http://nahtzugabe5cm.blogspot.de/2013/05/himmelfahrtskommando-6-mission-not-yet.html – Siehe Bild „Knöpfe in der engeren Auswahl“) genäht. Da passt zwar kein ganzer Hausstand rein aber Handy (solange es kein riesige z.B. iPhone 6 plus ist), Taschentuch und Zugangskarte/Chip passt rein ohne unvorteilhaft aufzutragen.
    Bin gespannt auf das Wasserfalltop.
    Lieber Gruß, Muriel

    Antwort
  10. Pingback: Weihnachtskleid 2015 – Teil 2 | Langes Fädchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s