MMM#2: Büroalltag

Die „langweiligen“ und ganz einfachen Standardschnitte bewähren sich bei mir im Alltag einfach am Besten und deshalb gibt es mich heute in einem absoluten Basic Rock (BurdaStyle 12/2010, Modell 123 – entspricht wohl ziemlich dem Romö mit den wagrechten Abnähern). Die Fotoqualität entspricht der Korrelation aus den derzeitigen Lichtverhältnissen und dem Alter der Fotografin. Wir hatten viel Spaß, eine Menge Ausschuss und trotz Nachbearbeitung ist das alles, was dabei rauskam:

MMM2

Immer wenn ich morgens nicht so recht Lust auf irgendwas besonderes habe und einfach nur angezogen sein will, hat dieser Rock große Chancen auf Ausgang.
Ich mag den einfachen, leicht ausgestellten Schnitt und den Stoff. Das sind genau meine Farben und die Qualität ist super, (fast) knitterfrei und nicht zu dünn. Ausserdem ist der Rock komplett gefüttert und sieht auch von innen gut aus, das freut mich immer noch jedes Mal, wenn ich ihn anziehe (deshalb auch ein Foto davon…).
Bei ganz vielen meiner Röcke habe ich Probleme mit dem Futter, irgendwie wird das immer enger und enger (oder der Rock weiter?), verzieht sich und reisst irgendwann aus. Bei diesem Rock ist das nicht so, den Futterstoff habe ich vor Ort im Laden gekauft und auch entsprechend teuer bezahlt. Langfristig rechnet sich das wohl, meine anderen Röcke haben teilweise schon das zweite Futter…
Und weil’s so schön ist, hier mit Detailbild:

Details

Euch einen schönen Mittwoch noch, viel Spaß beim Gucken hier,

Advertisements

6 Gedanken zu „MMM#2: Büroalltag

  1. Flor de anís

    Das mit den Lichtverhältnissen ist echt furchtbar, gell!? Aber man sieht, dass dein Rock sehr schön geschnitten ist und viel Potential zum Lieblingsrock hat!
    Liebe Grüße, Heike

    Antwort
  2. kleiderschmiede

    Ein gutes Futter lohnt sich immer! Außer bei Teilen, die wirklich nur sehr wenig getragen werden, verwende ich immer ein gutes Viskosefutter oder eben dann Venezia oder Neva Viscon. Teuer, ja, aber lohnt sich.

    Antwort
  3. JUDY

    Ja, das sieht gut aus. Passt bestimmt auch zu vielen Gelegenheiten.
    Das Licht bzw. das Nichtvorhandensein desselben nervt mich auch!
    LG Judy

    Antwort
  4. seelenruhig

    Die „langweiligen“ Teile sind eben die Teile, die sich super gut kombinieren lassen und deshalb so viel und gerne Einsatz finden! Ich liebe diese Basics auch!

    liebe Grüße von ELlen

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s